×
Von
EFE
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
29.09.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Balmain präsentiert eine verführerische Frau mit Cher als Überraschungsgast

Von
EFE
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
29.09.2022

Kreativdesigner Olivier Rousteing, einer der großen Stars der französischen Modebranche, organisierte sein drittes Modefestival für Balmain. Dadurch löst er die bisherigen kleinformatigen Schauen durch riesige Makro-Events ab, für die über Tausend Fans direkt vor Ort oder online Tickets ergattern können.

Die Balmain-Show ist vollumfänglich auf YouTube erhältlich  / Balmain


In dieser Saison fand das Festival im Stadion Jean-Bouin, unweit des Parc des Princes des Clubs Paris Saint-Germain statt. Der Beginn der knapp dreissigminütigen Show fand mit einer Stunde Verspätung statt.

Gezeigt wurden hundert Outfits in warmen Farben, längliche Silhouetten, drapierte Schnitte und hautenge Kleider, Strickwaren, Tressengewebe, Leder mit umfangreichen 3D-Strukturen und beeindruckenden Plattform-Schuhen, die für Balmain in der kommenden Saison zum Vorzeigestück werden.

Die Show begann mit einem Bild von Cher, doch zur großen Überraschung der Zuschauer handelte es sich nicht nur um ein digitales Bild: Die Ikone der 80er-Jahre sprang zum Abschluss der Show für das Finale mit Olivier Rousteing auf die Bühne.

Die französische Traditionsmarke hatte den Nachwuchsdesigner im Alter von nur 25 Jahren als Kreativdirektor eingesetzt. Nach dem Erfolg der französischen Netflix-Doku über den Designer, "Wonder Boy: Olivier Rousteing", zeigt Balmain nun, dass das Vertrauen auch 10 Jahre später noch immer ungebrochen ist. So sehr, dass die Personalisierung der 1945 von Pierre Balmain gegründeten Marke um die Persönlichkeit von Olivier Rousteing mit jeder Kollektion ausgeprägter wird.

"Ich will etwas erschaffen, dass ewig ist", erklärte der Designer bei der Eröffnung der Show, während sein Gesicht rund um den Laufsteg auf Großleinwand projiziert wurde.

Tatsächlich ist das "Wunderkind", das aus Balmains Dreiecks-Silhouette ein Symbol der 2010er-Jahre machte, noch zu viel mehr fähig. Dies stellte er zuletzt in Jean-Paul Gaultiers jüngster Haute Couture-Kollektion unter Beweis. Die Show war ein großer Erfolg.

In seiner jüngsten Kollektion für Balmain spielte er mit breitkrempigen Hüten und grafischen Prints, wobei der nackte Körper der Models auf verschiedene Kleider aufgedruckt wurde. Die Kollektion endete mit einem Dutzend Abendkleider mit Meerjungfrauen-Silhouetten und einer mit Federn und Stickereien gezierten Schleppe.

Darüber hinaus interessiert sich Balmain neuerdings auch für andere Tätigkeitsbereiche: Diese Woche verkündete die Marke beispielsweise eine Zusammenarbeit mit Estée Lauder zur Einführung einer eigenen Luxus-Beautykollektion. Eine neue Spielwiese für den ehrgeizigen Olivier Rousteing.