Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

30 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Holch Povlsen in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Der Jack & Jones-Mutterkonzern Bestseller hadert in einigen Märkten mit seinem Retail-GeschäftDie Bestseller Gruppe  mit Marken wie Vero Moda, Jack & Jones, Vila, Only, name it, mamalicious, Selected und einigen mehr) hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2014/15 um 8% auf 2,93 Mrd. Euro steigern können. Der Vorsteuergewinn brach nach 228 Mio. Euro im Vorjahr allerdings auf 134 Mio. Euro ein. Die ganze Entwicklung sei damit „unbefriedigend und nicht auf dem Level, wo unser Unternehmen sein sollte ", kommentiert CEO Anders Holch Povlsen sichtlich enttäuscht. In einer...

    Bestseller: Umsatz steigt, Gewinn bricht ein
  • Vero Moda & Co. behaupten sich im schwierigen Umfeld gut. Alle Konzepte erwirtschaften mehr Umsatz und deutlich mehr Gewinn Positives Signal für Verkaufsschlager: jack & Jones Denims sind im deutschen Markt extrem beliebt und erfolgreichAnders Holch Povlsen sieht „positive Signale der Verbesserung“ in seinem Familienkonzern, der hinter Marken wie Jack & Jones, Vila, Vero Moda u.v.m. steht und weltweit mit über 3.000 Filialen präsent ist. Die Bestseller A/S verbuchte im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatzanstieg von 5% auf 2,7 Mrd. Euro. Aufgrund verschiedener Maßnahmen konnte der Vorsteuergewinn dazu überproportional um 21% auf 228,2 Mio. Euro gesteigert werden. „Es ist unser Kerngeschäft, das im letzten Jahr zu diesen positiven Ergebnissen beigetragen hat. Durch einen stärkeren Fokus auf unser operatives Geschäft und eine noch engere Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Kunden haben wir es in dem herausfordernden Umfeld geschafft, zu wachsen und bessere Ergebnisse zu erzielen“, so Povlsen weiter.Die eingeleiteten Maßnahmen zur Gewinnverbesserung will er auch in den folgenden Monaten fortführen. Den wichtigsten Ansatzpunkt sieht Povlsen weiter in der schnellen und marktrelevanten Produktentwicklung. Dazu zählt auch die jüngst kommunizierte Neuausrichtung von Outfitters Nation. Darüber hinaus spielt die Verknüpfung von On- und Offline-Aktivitäten eine wichtigere Rolle denn je: „Digitale Optionen“ sollen ein gewichtigerer Teil der „Bestseller DNA“ werden, so formuliert es der dänische Kumpelpatriarch. Gleichzeitig schwört er alle Partner  Hersteller und Zulieferer genauso wie Wholesale-Kunden und Franchisenehmer -darauf ein, die „über Jahre geschaffene Einheit“ weiter zu stärken, denn die Zeiten werden nicht einfacher: „Die ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres haben unsere Erwartungen nicht beflügelt, auch wenn wir eine Menge positiver Signale sehen. Wir haben diverse Initiativen gestartet, um den Anschluss zu behalten“, so Povlsen, der trotz aller Widrigkeiten zum bevorstehenden 40-jährigen Firmenjubiläum wahrscheinlich die beste Bilanz aller Zeiten ausweisen kann.Fokus auf KopenhagenBerlin ist für den dänischen Konzern übrigens nicht mehr "The place to be": Der Konzern hat sich entschieden, wie schon im letzten Sommer, auf eine eigene große Messepräsenz in der deutschen Hauptstadt zu verzichten. Stattdessen will sich die Gruppe auf der...

    Bestseller legt um 5 Prozent zu
  • Bereit für den Gang aufs Börsenparkett: Zalando will neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung ausgebenSpekuliert wurde ja schon lange, immer wieder gab es Meldungen, dass Zalando den Börsengang anstrebt. Das Unternehmen hielt sich stets bedeckt und arbeitete kommentarlos an effektiven Prozessen und juristischen Notwendigkeiten. Heute endlich wurde es dann offiziell: Die Berliner teilten mit, dass man aktuell den Börsengang vorbereite. Noch im zweiten Halbjahr soll die Notierung im Regulierten Markt der Frankfurter Börse erfolgen. Es ist geplant, neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung auszugeben. Platziert werden sollen 10 bis 11 Prozent des künftigen Eigenkapitals.Die fünf größten Anteilseigner (Kinnevik (36%), der Venture-Fund der Samwer-Brüder Global Founders (17%), Bestseller-Patriarch Anders Holch Povlsen (10%), DST Europe (8%) und Holtzbrinck Ventures (8%) werden ihre Anteile im Zuge der Kapitalerhöhung nicht abgeben, teilte Zalando mit. Branchenexperten rechnen damit, dass das Emmissionsvolumen zwischen 500 und 750 Mio. Euro liegen werde. Es wäre damit der größte Börsengang eines Onlineunternehmens seit der geplatzten Dotcom-Blase.Geld für das weitere WachstumDass Zalando jetzt doch (schon) an die Börse will, ist der aktuellen, recht positiven Entwicklung des Onlinehändlers geschuldet: „Das Erreichen der Gewinnschwelle im ersten Halbjahr 2014 ist ein wichtiger Meilenstein, der die Attraktivität unseres Geschäftsmodells einmal mehr unterstreicht“, so Rubin Ritter, Mitglied des Vorstands von Zalando. „Der Gang an die Börse ist der nächste logische Schritt in der Entwicklung von Zalando, da er uns – über die Aufnahme von Eigenkapital hinaus – die nötige Flexibilität gibt, um unsere langfristigen Wachstumsambitionen weiterzuverfolgen.“ Kapital für die weitere Unternehmensentwicklung holte sich Zalando im Juli 201...

    Zalando will an die Frankfurter Börse
  • Zalando ist jetzt eine SE und hat ein größeres KontrollgremiumDer Berliner Onlinehändler Zalando hat die vor wenigen Wochen angekündigte Umwandlung von der AG zur Europäischen Aktiengesellschaft SE vollzogen. Die Rechtsform reflektiere den „internationalen Ansatz“ des Unternehmens. Zugleich wurde der Aufsichtsrat neu bestückt. Kai-Uwe Ricke, der von 2002 bis 2006 CEO der...

    Zalando: Veränderungen im Hintergrund
  • Zalando: Hochstapeln für einen IPO?Der Berliner Fashion-eTailer Zalando hat bereits im letzten Jahr mit Änderung der Gesellschaftsform in einer AG die Spekulationen um einen bevorstehenden Börsengang angeheizt. Die Gerüchte werden nun weiter befeuert, denn das Unternehmen befindet sich in Gesprächen mit den großen Investmentbanken Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley, hat sie offiziell aber noch nicht -für was auch immer- beauftragt.Im Falle eines nahe liegenden Börsengangs könnte das gerade mal fünf Jahre alte Unternehmen mit rund 5 Mrd. Euro bewertet werden, schätzen einige Analysten. Dies würde dem 2,5- bis 2,6-fachen des jetzigen Umsatzes entsprechen. Es wird damit gerechnet, dass Zalando seine Umsätze für das letzte Geschäftsjahr in den kommenden Wochen mitteilen wird. Im ersten Halbjahr hat Zalando mehr als 809 Mio. Euro umgesetzt und strebte an, im Gesamtjahr die 2 Mrd. Euro-Hürde zu knacken. Zu den Ergebniszahlen schweigt sich das Unternehmen nach wie vor aus. Es ist lediglich bekannt, dass die Berliner nur im deutschsprachigen Kernmarkt profitabel agieren sollen und sonst nach wie vor rote Zahlen schreiben. Nach Zeiten einer groß angelegten internationalen Expansion (in immerhin 14 europäische Märkte), einer stetigen Ausweitung des Sortiments sowie Aufbau einer eigenen Logistik standen die letzten Monate im Zeichen der Konsolidierung. So wurden Prozesse verbessert, der Luxus-Shop Emeza geschlossen und Marketingoff...

    Zalando macht sich bereit für den Börsengang
NEWSLETTER ABONNIEREN